Blog Nischenseite Nischenseiten-Challenge 2015 Projektieren

NSC 2015: Woche 11 und 12 – Nicht den Überblick verlieren!

Nischenseiten Challenge 2015
Verfasst von Vincent

In Woche 10 der Nischenseiten-Challenge 2015 habe ich über die erst gesetzten Backlinks berichtet und warum dies für mich nicht nur schnell ging, sondern mir nebenbei auch für die weitere Contenterstellung hilfreich sein wird. In den letzten beiden Wochen der Challenge stand für mich die Überarbeitung meiner bisherigen Arbeit an, um rückwirkend den Überblick nicht zu verlieren.

In Woche 11 und 12 habe ich definitiv nicht viel Zeit in die Nischenseite investiert. Ich hatte erstens wenig Zeit zur Verfügung und zweitens war es mir einfach wichtig zu sehen, auf welchem Stand ich derzeit stehe und was für mich die wichtigen Faktoren für die abschließende Analyse in Woche 13 sind.

2 Backlinks durch Blogkommentare

Wie schon in den vergangenen Wochen habe ich mich einfach mal im Web auf die Suche nach Linkvernetzung gemacht und konnte dabei 2 Kommentare setzen. Die Freischaltung steht noch aus und ich kann dies leider nicht selber beeinflussen. Ich denke aber positiv und hoffe, dass sich die investierten Minuten bezahlt machen.

Testberichte sind für mich wichtig

Ob man es nun Test- oder Produktberichte nennen muss, darüber lässt sich wohl streiten. Für mich persönlich sind diese Produktvorstellungen sehr wichtig. Zum einen sind die Berichte für mich leicht zu erstellen und zum anderen bieten diese den Usern einen Mehrwert im Sinne von Zusammenfassungen ihrer Suche.

Oft wird geschrieben, dass die „Testberichte“ nicht aus persönlicher Erfahrung heraus entstehen und der User somit getäuscht wird. Ich sehe das anders. Wenn ich mir überlege, dass ich ein Produkt kaufen möchte und nicht weiß, welches am besten für mich geeignet ist, wünsche ich mir solche Testberichte als Zusammenfassung von Kundenmeinungen.

Also schreibe ich eine Produktvorstellung aufgrund von beispielsweise 50 Kundenmeinungen aus dem Netz und fasse die wichtigsten Erkenntnisse kurz zusammen (auch die negativen Meinungen schließe ich nicht aus!). Hinzu kommt, dass ich mir vorher Gedanken mache, in welche Sparten ich die Produkte am sinnvollsten einsortieren kann und nach welchen Eigenschaften die User am häufigsten suchen. Somit habe ich nach etwa 1 Stunde einen guten Mehrwert geschaffen und erleichtere dem User die Findung nach den gewünschten Informationen ungemein.

In den letzen beiden Wochen habe ich also meine bisherigen Produktvorstellungen überarbeitet. Mit 5 Berichten bin ich zwar hinter meinem eigentlichen Zeitplan, werde hier aber weiterhin neue Produkte veröffentlichen.

Erkenntnisse

Mir ist aufgefallen, dass viele Besucher auch weiter auf die Facebook-Seite wandern, was mich ein wenig wundert. Bisher habe ich dort nur die Beiträge meiner Nischenseite mit Hilfe eines Plugins automatisiert kurz angeteast. Der Hintergrund lag darin, für Google auch im Social Media Bereich präsent zu sein. Ich werde dort weiterhin Beiträge einfügen und vielleicht 2-3 gute Infos veröffentlichen.

Zeitaufwand / Einnahmen & Ausgaben (nach Woche 10)

  • Zeitaufwand: 37 Stunden
  • Ausgaben: 88,95 Euro
  • Einnahmen: 34,63 Euro
  • Gewinn (Stand 01.06.15): – 54,32 Euro

Im Endeffekt komme ich nach dieser Nischenseiten-Challenge auf erstaunliche 37 Stunden insgesamt investierte Zeit. Zwei weitere Waschbeckenunterschränke konnten vermittelt werden und brachten mir zusammen 6,95 Euro ein. Somit stieg mein Gewinn auf 34,63 Euro nach der 12 Woche an.

Fazit & Ausblick auf Woche 13

Als kurzes Fazit der gesamten letzten Wochen freut es mich, so wenig Zeit gebraucht zu haben. Da hatte ich vorher 10 Stunden mehr eingeplant. Allerdings ist es meist so, dass die Planung zwischenzeitlich geändert wird und man etwas umdenken muss, was gerade wichtig ist. Teilweise ist Testen und Abwarten auch eine Geduldsfrage bei Nischenseiten. Da sollte man immer positiv denken. Über die Entwicklung bin ich bisher zufrieden. Die ausgiebige Analyse und mein Fazit folgt im Abschlussbericht der NSC 2015.

Über den Author

Vincent

Hinterlasse ein Kommentar