Blog Nischenseiten-Challenge 2015

NSC 2015: Woche 1 – Nische und Domain finden

Nischenseiten Challenge 2015
Verfasst von Vincent

Die Nischenseiten-Challenge 2015 hat begonnen und bereits zu Beginn kommt eigentlich der wichtigste Faktor: die richtige Nische finden!

Sollte ich hier schon die ersten Fehler machen und wichtige Dinge unbeachtet lassen, wird es später um so schwerer für mich die Nischenseite erfolgreich umzusetzen. Also nehme ich mir hierfür lieber etwas mehr Zeit, wenn es sein muss!

Der Plan für Woche 1:

  1. Nische finden
  2. Domain finden
  3. Hosting

Der Startschuss ist gefallen! Also fangen wir an…

WICHTIG: Die „richtige“ Nische finden

Der Sinn einer Nischenseite ist es ja zunächst ein einzelnes Keyword zu finden, auf welches eine kleine Website aufgebaut werden kann.

Folgende Faktoren sind dabei relevant für mich:

  • Suchvolumen
  • geringe und schwache Konkurrenz
  • Kaufkraft für dieses Keyword
  • Wettbewerbsfähigkeit
  • Monetarisierung

Wie kannst Du vorgehen?

Es gibt nun mehrere gute Ansätze. Ich kann die Produkte bei Amazon und den Affiliatenetzwerken durchschauen, ob ich ein passendes Thema finde. Oder ich erstelle mir eine Art Mindmap oder Exceltabelle und nehme mir eine halbe Stunde Zeit und schreibe auf, was mir einfällt. Unterscheiden kann ich die möglichen Nischenthemen zusätzlich noch in positive und negative Märkte. Eine positive Nische wäre z.B. „Wie mache ich meiner Freundin einen Heiratsantrag?„, Beispiel für einen negative Nische wäre „Was tue ich gegen Haarausfall?

Es könnte sich anbieten, sich folgende Fragen zu stellen:

  • Was tue ich, wenn…
  • Was mache ich gegen…
  • Hilfe gegen…
  • etc.

Die „W-Fragen“ bringen einen schnell ans Ziel und man kann in einer halben Stunde eine Menge Ideen aufschreiben und diese dann weiterhin analysieren! Versuchen sollte man möglichst tief in das Themengebiet einzutauchen. Je spezifischer die Nische ist, desto besser (und desto klarer ist das Ziel für die neue Nischen-Website gesetzt).

Die oben genannten Faktoren sollten daraufhin für die möglichen Keywords geprüft werden.

Da ich mir etwas Zeit ersparen möchte, nutze ich wie jedes Mal zur Nischenfindung mein schlaues Tool SECockpit!

SECockpit by SwissMadeMarketing

Nische gefunden mit Hilfe von SECockpit

SECockpit rettet mich jedes Mal vor der Zeitverschwendung! Ich gehe zwar zunächst wie oben beschrieben vor, um einige grundlegende Ideen herauszufiltern. Danach schmeiße ich SECockpit an und gebe alles dort ein.

Ich achte dabei auf die oben aufgelisteten Faktoren. Im Endeffekt habe ich mich für die nicht spezifische aber dennoch sehr rentabel wirkende Nische „Waschbeckenunterschrank“ entschieden.

Warum dieses Keyword?

Folgend habe ich einen Screenshot aus SECockpit eingefügt und werde die Tabelle nun kurz erläutern…

Nischenseiten-Challenge 2015 Nischenwahl SECockpit

 

 

Wie man hier sehen kann, hatte ich mir bereits (folgernd aus einigen Recherchen) einen Ordner für „Diamanten“ erstellt. Natürlich musste ich meine anderen Ergebnisse für diese Veröffentlichung herauslöschen.

Die Grafik zeigt in Tabellenform sehr deutlich, warum ich mich für dieses Hauptkeyword entschieden habe.

  1. SECockpit zeigt anhand eines grünen Balkens das Nischenpotenzial an. Hier handelt es sich (laut SECockpit) sogar um einen kleinen Schatz 😉
    Allerdings ist nicht nur der grüne Balken wichtig für mich. Dieser zeigt mir „nur“ das Verhältnis der Positionen zueinander an. Ich kann mich aber gut an diesem Balken orientieren.
  2. Die monatlichen Suchanfragen liegen bei 27.100 (in den Top 10) und bei 401 täglichen Besuchern (in den Top 3). Das ist ein sehr guter Wert. Damit kann ich arbeiten 😛
  3. Bei der Konkurrenz-Ananlyse kann ich feststellen, dass in Sachen Backlinks nichts vorhanden ist. Da sollte ich schnell etwas mehr als die Konkurrenz machen können.
  4. Zusätzlich sehe ich noch, dass der CPC-Wert über 1,00 Euro und die Wettbewerbsfähigkeit vorhanden ist.
  5. Durch die AdWords-Anzeigen sehe ich, dass auf dieses Keyword viel geworben wird. Muss ich mir anschauen, welche Anbieter dabei sind und ob diese evtl. ein Partnerprogramm haben.

Um mir diese Übersicht direkt ausgeben zu lassen, habe ich die Filteroptionen von SECockpit genutzt. Hier habe ich im Vorhinein schon einige Richtwerte eingegeben, um schneller zu meinem gewünschten Ergebnis zu gelangen:

  • Suchvolumen/Konkurrenz Top10: <30 (wird als Prozentwert gerechnet). Bei diesem Ergebnis ist der Wert sogar <15
  • Suchvolumen/Konkurrenz Top3: <30 (wird als Prozentwert gerechnet). Bei diesem Ergebnis ist der Wert sogar <10
  • CPC-Wert: >1 (wird in Euro angegeben). 1,07 Euro ist nicht super, aber ein guter Wert denke ich
  • Juice-Backlinks: <50 (ist schon gut, kann auch kleiner 20 sein)

Es gibt aber noch weitere Anzeigemöglichkeiten und Filteroptionen! Diese benötige ich hier in der Kurzfassung allerdings nicht!

Trendanalyse

Zusätzlich schaue ich mir noch an, wie der Trend zu diesem Keyword aussieht. Dazu gehe ich zu Google Trends und gebe mein Keyword dort ein.

Ich gehe davon aus, dass ein Waschbeckenunterschrank zu jeder Jahreszeit benötigt wird und vielleicht im Laufe der letzten Jahre ein Anstieg aufgrund Produktentwicklung stattgefunden hat.

Google Trends Analyse Waschbeckenunterschrank

Wie die Grafik deutlich zeigt, ist seit Jahren ein konstanter Anstieg der Nachfrage vorhanden. Der Trend geht dahin, dass sich der Graph weiter nach oben bewegen wird. Es gibt zwar Schwankungen in den Monaten. Allerdings ist nicht wirklich zu erkennen, ob die Nachfrage in bestimmten Monaten weniger ist. Es handelt sich hierbei aber um kein saisonales Keyword und sollte über das gesammte Jahr verteilt Einnahmen einbringen können.

Ich denke, dass es insgesamt ein gutes Keyword ist, auch anhand der Trendanalyse.

Konkurrenz zu diesem Keyword

Wie man in der unteren Grafik sehen kann, ist die Konkurrenz zu diesem Keyword eher harmlos:

Nischenseiten-Challenge 2015 - Konkurrenzanalyse SECockpit

 

Größtenteils ist alles im grünen Bereich. Backlinks und Social Media sind so gut wie gar nicht vorhanden.

Wichtig ist noch, dass die Websites auf der ersten Seite zu diesem Keyword allesamt keine Spezialisierung auf das Keyword haben. Es sind keine Info- oder Nischenseiten, sondern nur allgemeine Webshops mit Angeboten zu Waschbeckenunterschränken. Da sollte man mit einer Nischenseite aber gegen ankommen können.

Lässt sich das Keyword monetarisieren?

Ja auf jeden Fall. Genau habe ich mir das noch nicht angeschaut. Zumindest bei Amazon laufen diese Produkte und das reicht mir fürs Erste. In der weiteren Entwicklung kann ich mich immer noch nach weiteren Möglichkeiten umsehen.

Die Produkte kosten zwischen 40 und 200 Euro. Das finde ich von den Kosten her recht gut. So können selbst über Amazon Provisionen über ein paar Euro gemacht werden.

Domain finden

Nun steht meine Nische fest! Ich benötige aber auch eine sinnvolle Domain zum meinem Nischen-Keyword.

Aus dem Screenshot oben konnte ich bereits entnehmen, dass die EMDs (Exact-Match-Domains) schon belegt sind, was mich immer etwas ärgert in Anbetracht der Rankings für mein Hauptkeyword. Nach Betrachtung der Websites ist dort keine gut umgesetzte Website zu entdecken.

Folgende Domains kommen für mich nun optional in Frage:

  • das Keyword sollte in der Domain enthalten sein
  • Anhänge wie test, 24, ratgeber, tester, berater, finden, kaufen, suchen, etc.
  • Zwei-Wort-Kombination
  • Endung am liebsten .de, .com, .org, .net

Bei mehr als zwei Wörtern würde ich übrigens immer eine Domain mit Bindestrichen wählen, wenn diese frei ist (kommt aber auf die Lesbarkeit des Keywords an).

Domainauswahl

Es waren einige Domains noch zu haben. Ich entschloss mich letzten Endes für die Domain:
www.waschbeckenunterschrank24.com

Ich hätte auch einen Domainnamen wie waschbeckenunterschrank-ratgeber oder -berater nehmen können. Ich dachte aber, dass das Keyword an sich schon sehr lang ist und der Zusatz „24“ ist allgemeiner gehalten. Da halte ich mir noch offen, welcher Inhalt folgen wird, obwohl ich bereits eine Navigation im Hinterkopf habe.

Hosting

Mittlerweile habe ich das Business-Paket bei All-Inkl abonniert. Hier habe ich zum Glück noch einige Domainplätze frei und konnte meine neue Nischenseite direkt hosten. Die Einstellungen sind denkbar einfach und die Anbindung an WordPress und Datenbank sind mit zwei Knopfdrücken in 3 Minuten erledigt.

Zeitaufwand / Einnahmen & Ausgaben (nach Woche 1)

[av_table purpose=’tabular‘ caption=“ responsive_styling=’avia_responsive_table‘] [av_row row_style=’avia-heading-row‘][av_cell col_style=“]Zeitaufwand[/av_cell][av_cell col_style=“]Ausgaben[/av_cell][av_cell col_style=“]Einnahmen[/av_cell][av_cell col_style=’avia-highlight-col‘]Gewinn (Stand 24.02.15)[/av_cell][/av_row] [av_row row_style=“][av_cell col_style=“]1 Stunde[/av_cell][/av_cell][av_cell col_style=“]0,00 Euro[/av_cell][av_cell col_style=“]0,00 Euro [/av_cell][av_cell col_style=’avia-highlight-col‘]0,00 Euro[/av_cell][/av_row] [/av_table]

Fazit & Ausblick auf Woche 2

Die erste Woche habe ich nicht viel Zeit investieren müssen. Innerhalb von einer Stunde war meine Nische (bzw. mein Hauptkeyword) und eine zugehörige Domain gefunden.

In der zweiten Woche der NSC 15 werde ich wohl etwas mehr Zeit benötigen, um WordPress zu installieren, ein passendes Theme zu finden und das Layout vorzubereiten. Die ersten grundlegenden Plugins werde ich installieren und meine Einstellungen für diese und WordPress vornehmen.

Zusätzlich müssen rechtliche Grundlagen geschaffen werden, wie Mail-Adresse einrichten, Kontaktseite, Impressum und Datenschutz erstellt werden. Danach sollte ich Zeit haben, um mir meine Navigation der Nischenseite zu erarbeiten und den ersten Content, zumindest die Startseite, zu erstellen.

Über den Author

Vincent

Hinterlasse ein Kommentar